Ist euch schon mal aufgefallen, wie viele neue Dating-Portale es ständig gibt? Da schießen eine Menge aus dem Boden. Was uns daran ein wenig seltsam erscheint: Immer mehr Dating-Seiten richten sich nicht auf ein bestimmtes Ziel aus, sondern auf eine Voraussetzung. Also es geht beispielsweise nicht darum, erotische Kontakte zu finden, sondern eher darum, das Haustierbesitzer, bestimmte Sternzeichen oder Hobby-Gleichgesinnte aufeinander treffen. Aber ist das wirklich der richtige Ansatz?

Gehen wir mal davon aus, wir sind auf Single und auf der Suche nach einem Date. Vorrangig würden wir uns über ein paar heiße Stunden freuen, aber wenn sich mehr daraus ergibt, dann ist es auch okay. Wir würden uns da dann nach Dating-Portalen umschauen, die auf erotische Kontakte und Casual Dating ausgelegt sind. Also solche, wie wir sie hier in unseren Tests haben.

Aber würden wir uns auch bei solchen anmelden, die uns Kontakte anhand unseres Sternzeichens vermitteln? Oder wäre es für uns eine Voraussetzung, das unser Date einen Dackel hat oder auf Golf steht? Nö. Das interessiert uns in dem Fall rein gar nicht. Okay, man könnte jetzt sagen, dass es auf der Suche nach Sex eh anders läuft. Aber selbst auf der Suche nach einer Beziehung sind doch diese Kriterien nicht so ausschlaggebend, oder? Klar, gemeinsame Interessen sind schön, aber doch nicht der Grund für ein Kennenlernen.

Ist schon eine seltsame Welt, in der wir hier leben!

Sei ehrlich: Hast du etwas außergewöhnliche Vorlieben beim Sex? Stehst du vielleicht auf Highheels, Nylons oder magst du es, wenn du gefesselt wirst? Fetisch sollten heute eigentlich kein Problem mehr sein – beim Online-Dating sorgen sie aber leider oft dafür, dass man einen Menschen gleich in eine Schublade steckt und ein Treffen von vornherein ausschließt. Dabei gibt es doch auch bei einem Fetischisten noch vieles andere, was ihm auch Spaß macht.

Wir brüsten uns heute alle damit, unheimlich tolerant zu sein. Und das auch beim Sex. Ist jemand anders, sagen wir gern, dass es für uns vollkommen okay ist. Stoßen wir aber beim Online-Dating auf jemand mit besonderen Vorlieben, die wir selbst vielleicht nicht teilen, klicken wir ganz schnell weiter. Schade, denn da kann einem so einiges entgehen.

Spezielle Vorlieben und Fetische sind nichts Schlimmes. Jeder von uns hat sie – einige sind halt nur etwas außergewöhnlicher als andere. Das heißt aber noch lange nicht, dass sich bei uns alles im Leben um diese Vorlieben dreht. So ist es auch beim Dating. Natürlich werden die Vorlieben im Profil angegeben, das heißt aber nicht, dass man an anderen Praktiken nicht auch Spaß hat.

Anstatt beim nächsten Mal einfach weiter zu klicken, sollte man sich viel eher überlegen, ob man diese Vorlieben für sich selbst abstoßend findet oder sie toleriert oder vielleicht sogar auch neugierig darauf ist. Was wäre beispielsweise so schlimm daran, einen Fuß-Fetischisten kennen zu lernen, der Spaß daran hat, die Füße zu massieren? In den meisten Fällen würde das den Frauen doch auch gefallen.

Und passt das Gegenüber in allen Punkten außer einer gewissen Vorliebe, hilft es oft, ganz offen zu sein. Schreibt eine Nachricht, bekundet das generelle Interesse und sagt aber auch gleich ehrlich, dass euch diese eine Praktik nicht so zusagt. Wenn man es zum Thema macht, ist es dann meist gleich darauf kein Thema mehr, denn wenn es ansonsten passt, gibt es ja auch genug anderes, was man gemeinsam erleben und ausprobieren kann.

Also: Keine Angst vor Fetischen – und vielleicht entdeckt ihr selbst ja auch neue Dinge, an denen ihr schlussendlich Spaß habt.

Hast du selbst einen Fetisch?

Jetzt haben wir doch mal eine Frage an euch, die uns schon seit einiger Zeit beschäftigt: Meldet ihr euch parallel auf mehreren Dating-Börsen an und sucht dann dort auch überall aktiv nach Dates? Oder konzentriert ihr euch auf nur eine Dating-Seite zur selben Zeit? Bei uns im Team ist es nämlich, mal abgesehen von unseren Tests, ganz unterschiedlich und wir fragen uns, wie es wohl bei der Mehrheit der Leute aussieht. Weiterlesen

Ja, ihr habt richtig gelesen. Männer haben tatsächlich Vorteile beim Online-Dating – zumindest in einigen Bereichen. Während man sonst nur darüber liest, wie leicht es doch die Frauen auf der Suche nach einem Partner fürs Bett oder Leben im Internet haben, möchten wir hier jetzt einmal die andere Seite aufzeigen. Denn nicht jede Frau hat es einfach. Oder besser gesagt: Ab einem gewissen Alter haben Männer beim Dating die Nase vorn.

Machen wir uns nichts vor: Auch wenn wir noch so tolerant sind, nur wenige Männer stehen auf Sex mit wesentlich älteren Frauen. Und wenn doch, dann sind die Ansprüche der Frauen ab einem gewissen Alter einfach so hoch, dass sie beinahe nicht erfüllbar sind. Gut, wir können die Frauen verstehen. Mit 40 oder 50 Jahren haben sie schon einiges erlebt, sind vielleicht geschieden und stehen komplett auf eigenen Beinen. Da lässt man sich nicht gern die Butter vom Brot nehmen und hat auch keine große Lust mehr auf Kompromisse. Das macht es aber auch so gut wie unmöglich, online ein Date zu finden.

Männer haben es da tatsächlich einfacher. Zum einen sind sie nicht ganz so anspruchsvoll. Sie wissen auch was sie wollen, aber sie gehen dabei auch Kompromisse ein und lieben das Abenteuer. Zum anderen ist da die Sache mit dem Alter. Während bei Frauen deutlich weniger Interessenten da sind, wenn sie eine gewissen Altersmarke überschritten haben, haben Männer damit keine Probleme. Viele junge Frauen stehen auf ältere Männer mit Erfahrung und die älteren Frauen ebenso. Männer haben damit also eine weitaus größere Zielgruppe und somit auch mehr Erfolg.

Wie sind eure Erfahrungen? Wird das Dating mit zunehmendem Alter einfacher oder schwerer?

Unser Testsieger im Datingvergleich – Sexkontakt.com – hat sich für den heutigen 1. April etwas ganz Besonderes ausgedacht: Jede 10. Neuanmeldung erhält einen Freif*ckschein, der nur heute beim Girl der Wahl eingelöst werden kann. Mit dieser Sonderberechtigung ist das Date mit dem Traumgirl garantiert und natürlich werden auch sämtliche anfallende Kosten (Kondome, Hotelzimmer, Gleitgel, Potenzmittel usw.) vom Girl getragen.

„Es ist unglaublich, wie viele Männer sich heute bei uns registrieren. Aber noch unglaublicher ist es, das die Neuanmeldungungen bei den Frauen schier explodieren“, vermeldet ein Sprecher von Sexkontakt.com. Die 1. April-Offensive scheint also ein voller Erfolg zu sein und den Frauen gefällt es wohl, nicht selbst die Wahl treffen zu müssen – das können sie schließlich beim Kauf von Schuhen auch nur schlecht.

Trotzdem wird das Angebot nur auf den 1. April begrenzt sein, um keine logistischen Probleme herbei zu führen. Nicht jeder Mann steht schließlich auf Gangbangs, die wären aber unumgänglich, wenn mehrere Männer dasselbe Girl daten wollen.

April, April